Archiv

TT-Abteilung feiert 60-jähriges Bestehen

Anlässlich der Abteilungsgründung vor nunmehr 60 Jahren kamen am Freitag, den 21.10. Vertreter aller Phasen im Café Dautenbach zu einer gemeinsamen Feierstunde zusammen. Nachdem der erste Vorsitzende Martin Grauel die Anwesenden begrüßt und insbesondere seinen Dank für die erfolgreiche Spendenaktion zur Anschaffung neuer TT-Tische ausgesprochen hatte, übergab er das Wort an die vier Abteilungsleiter der 60-jährigen Abteilungsgeschichte. Diese berichteten chronologisch über das Geschehen in ihren jeweiligen Amtszeiten.

Der erste Abteilungsleiter Wolfgang Klasen (gemeinsam mit Klaus Schulte, Rüdiger Schulte, Gerd Kölsch, Ulrich Haßler und Günter Ax Gründervater der Abteilung) konnte gesundheitsbedingt leider nicht anwesend sein, ließ sich durch Hubert Wolf allerdings angemessen vertreten: Nachdem in den ersten fünf Jahren der Abteilungsgeschichte einige Erfolge im DJK-Verband gefeiert werden konnten, wechselte man 1961 in den Westdeutschen Tischtennisverband. Äußerst erfolgreiche Jahre wurden dort in der Saison 1969/70 mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft um Dieter Weitz, Gerhard Becker, Hubert Wolf, Wolfgang Klasen, Ulrich Sondermann und Paul Vohs in die Oberliga (die damals höchste Spielklasse des Verbands) gekrönt. Im Messecup scheute man zudem über einige Jahre nicht den Vergleich mit europäischen Topvereinen.

Mit einer Übergangsphase zu Beginn übernahm Hubert Wolf 1973 das Amt des Abteilungsleiters: Einigen schwierigen Jahren folgten wiederum Höhepunkte, wie 1979/80 die Meistertitel der ersten Mannschaft (Weitz, Saßmann, Kunze, Irrgang, Neuser und P. Rohleder) in der Verbandsliga und der zweiten Mannschaft (Wolf, G. Rohleder, Buschhaus, H. Rohleder, Irlenbusch und Gebauer) in der Bezirksliga, mit den damit verbundenen Aufstiegen in die Regionalliga bzw. Landesliga. Im Jugendbereich konnten in diesen Jahren zudem Einzelerfolge gefeiert werden, wie der 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 1980 (Dirk Irrgang) und der 1. Platz der Schüler-Bezirksmeisterschaften 1980 (Frank Buschhaus).

Ab 1996 intensivierte Gerd Neuser als neuer Abteilungsleiter die Bemühungen in Richtung Spitzensport: Internationale Spitzenspieler, wie Roland Vimi, Andreas Fejer-Konnert oder Attila Halmai, sowie junge und talentierte Spieler aus der Region, wie Michael und Steffen Mengel, Bastian und Dominik Boersma oder Dominik Wagener, konnten in diesen Jahren für den TuS verpflichtet werden. In der Folge klopfte man in der Saison 2002/03 sogar an die Tür zur 2. Bundesliga. Finanzielle Gründe verhinderten es jedoch, dieses Niveau beizubehalten. Zu der Zeit verließ außerdem Familie Boersma den Verein, nach langjährigen großen Verdiensten. 2004 blieb sogar der Rückzug in die Bezirksklasse alternativlos, da ein eigener Nachbau durch Jugendarbeit fehlte. Dieses Versäumnis wurde erkannt und mit dem neuen, 2005 gewählten, ersten Vorsitzenden Andreas Henne eine Neuausrichtung auf die eigene Jugendarbeit beschlossen. Die Geschwister Tobias, Michael und Stefanie Pontz übernahmen das Jugendtraining, später unterstützt durch Georg Stein, und bauten eine neue Basis für die TT-Abteilung auf.

In dieser Ausrichtung konsequent, wurde Tobias Pontz 2006 neuer Abteilungsleiter: Ein sportlicher Höhepunkt war seitdem der Bezirksliga-Meistertitel 2012/13 der ersten Mannschaft (Mohamed Diraoui, Dieter Weitz, Christoph Stahl, Maik Hamann, Georg Stein und Daniel Schaake) und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga. Auch die zweite Welle stieß zeitweise in die Bezirksklasse vor. Vor allen Dingen stellten sich aber immer mehr Erfolge im Jugendbereich ein, unter maßgeblicher Beteiligung von Mohamed Diraoui und Helmut Kretzer als Jugendtrainer. Zahlreiche Titel in den Jugend- und Schülerklassen konnten in den letzten Jahren erreicht und an der Spitze die erste Jungenmannschaft in die Jungen-Bezirksliga geführt werden, nach ihrem unerwarteten Meistertitel in der Bezirksklasse 2015/16 (mit der Aufstellung Paul Wunderlich, Paulo Flender, Mark Runde und Lukas Lauber).

Nach den Berichten der Abteilungsleiter begann der inoffizielle Teil der Veranstaltung mit der Eröffnung eines reichhaltigen und vielfältigen Buffets. Im weiteren Verlauf wurde noch die eine oder andere Anekdote aus der umfangreichen 60-jährigen Abteilungsgeschichte zum Besten gegeben. Herbert Rohleder überraschte noch mit einem Bilderrätsel, welches aktuelle Hauseingänge zeigte, die sich teilweise nur schwer als ehemalige Vereinslokale identifizieren ließen.

Wir freuen uns, dass diese Feierlichkeit so viele unterschiedliche Persönlichkeiten anzog - Abteilungsgründer, sportlich und menschlich prägende Figuren der Abteilungsgeschichte, langjährig engagierte und interessierte Mitglieder sowie Gönner, bis zu aktuellen Jugendspielern - und damit zu einem großartigen Ereignis wurde!

Vereinsanschrift

DJK TuS 02 Siegen e.V.
z. Hd. Thomas Schultheis
Sankt-Michael-Straße 12
57072 Siegen

Spiellokal

Alte Dreifachturnhalle am Giersberg
(Bertha-von-Suttner-Schule)
Kolpingstraße 35
57072 Siegen

Kontakt

Abteilungsleiter Tobias Pontz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!